Ursprünglich kommen die sogenannten Drohnen oder Copter hauptsächlich bei  Militär zum Einsatz. Bekannt durch die Medien wurden Sie in der letzten Zeit durch Angriffe und das Ausspähen von Terrorgruppen. Mittlerweile nutzen auch andere Behörden, wie zum Beispiel die Polizei und der Bundesgrenzschutz, die Vorteile einer Drohne. Dazu gehören Suchaktionen , Überwachung von Fussballspielen, Demonstrationen und große Menschensammlungen. Auch bei Katastrophen werden die Drohnen oftmals eingesetzt um den Schaden schnell überblicken zu können und die Folgen schneller zu beurteilen. Auch in der Landvermessung werden die kleinen Helfer mittlerweile eingesetzt.

Hier ein kleines Video über Drohnen von Spiegel TV.

Auch in anderen Branchen wird über den Einsatz von Drohnen nachgedacht. So wurde unter anderem schon in Erwägung gezogen, Essen oder Pakete per Drohne auszuliefern. Im Amatuerbereich oder RC Modellbaubereich werden Drohnen immer beliebter. Anfänger und Profis können durch die Drohnen tolle Fotos und Videos erstellen oder einfach nur zum Spaß fliegen. Dabei werden oftmals Drohnen eingesetzt, die über eine hohe Lasttransportfähigkeit, Flugstabilität und eine Kameraausrüstung verfügen.

Was ist eine Drohne überhaupt?

Eine Drohne ist ein unbemannte Flugobjekte, das ferngesteuert oder komplett autonom fliegen kann. Dabei steht eine Drohne für eine Menge Spaß und Faszination. Durch die stetige Entwicklung von neuen Technologien konnten die Kosten und Größen von Drohnen, drastisch reduziert werden. Mittlerweile existieren viele verschiedene Drohnemodelle und Drohnenarten. Sie unterscheiden Sie von der Rotoranzahl, der Form, der Kreisel und dem Zubehör. Mittlerweile kann eine Drohne auch automatisch seine Position in der Luft ausgleichen und dadurch deutlich an Flugstabilität gewinnen. Somit können optimale Film- und Fotoaufnahmen erzeugt werden. Die Steuerung der Drohne erfolgt in der Regel, durch eine Fernsteuerung, die direkt mit der Drohne kommuniziert.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Drohne achten?

Wenn Sie eine Drohne kaufen wollen, sollten Sie sich im Vorfeld auf folgende Details achten:

Spannweite: Die Spannweite ist großer Aspekt wenn es um die reine Traglast geht. Durch die Installation zusätzlicher Hardware (Kamera, Geschwindigkeitsmesser, Höhenmesser) wird die Drohne schnell schwer. Durch eine hohe Spannweite wird sichergestellt, dass die Drohne das Gewicht auch tragen kann. Zusätzlich wird die Stabilität und Windunanfälligkeit durch Böen erhöht.

Flugzeit: Die reine Flugzeit spiegelt die Zeit wieder, wie lange die Drohne fliegen kann. Durch leistungsstarke Batterien und Akkus kann die Fluggzeit deutlich erhöht werden und man ist dadurch länger in der Luft. Die Haltbarkeit bei einer normalen Drohne und einer normalen Benutzung beträgt durchschnittlich ca. 6-12 Minuten und ist von Modell zu Modell unterschiedlich. 

Kamera: Oftmals bekommen Sie beim Kauf einer Drohne, eine Kamera dazu. Leider ist dies nicht bei jeder Drohne der Fall. Daher müssen Sie vor dem Kauf einer Drohne darauf achten, ob eine Kamera mitgeliefert wrd. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen Sie überprüfen, ob Sie eine Kamera nachrüsten können. Hierfür eignen sich die sogeannten GoPro Kameras.

Fernbedienung: Mit einer Fernbedienung können Sie die Drohne steuern und bedienen. Die Unterschiede von Fernsteuerungen liegen in der Konfiguration, Kommunikationsdistanz, Ausstattung, Umfang und dem Frequenzbereich.

Sensoren: Mittlerweile können Sie eine Drohne mit zusätzlichen Sensorern ausstatten. Dazu gehören unter anderem GPS Tracker, Höhenmesser, Geschwindigkeitsmesser und ähnliches. 

Flugerfahrungen: Die Flugerfahrungen spiegelt die Erfahrung des Benutzers wieder. Oftmals werden beim Kauf einer Drohne, bestimmte Erfahrungen vorausgesetzt. Hier wird oftmals erwähnt, ob die Drohne für Anfänger oder Profis geeignet ist.